Ameisen

projekt_ameisenWaldameisen sind ein wichtiges Schlüsselglied im Ökosystem Wald. Eine wesentliche Voraussetzung für wirksamen Waldameisenschutz ist die Kenntnis der Standorte der vorhandenen hügelbauenden Waldameisenbestände. Nur so können sie bei Bauvorhaben berücksichtigt werden.

Die Standorte in der Großgemeinde Kolkwitz wurden vom Verein mittels GPS-Technik genau bestimmt. Bisher konnten über 660 Standorte erfasst werden. Vor der Erfassung der Standorte wurde die Ameisenart bestimmt.

Der Naturschutzverein hilft bei der Umsiedlung der von Bauvorhaben gefährdeten Ameisennester in Zusammenarbeit mit der Unteren Naturschutzbehörde des Landkreises Spree-Neiße.
Drei Mitglieder unseres Vereins arbeiten ehrenamtlich in der Brandenburgischen Ameisenschutzwarte mit und besitzen ein Zertifikat zur fachgerechten Ameisenumsetzung.

Eröffnung des Ameisenlehrpfades

Am 24. Juni 2008 eröffnete der Naturschutzverein Großgemeinde Kolkwitz e.V. am Standort Natur- und Umweltzentrum am „Alten Forsthaus“ einen Ameisenlehrpfad.

Ein Jahr nach der Eröffnung des Ameisenlehrpfades am “Alten Forsthaus“

Mit diesem Projekt wurde ein zusätzliches Angebot mit dem bereits vorhandenen Naturlehrpfad u.a. für die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen geschaffen. Natur mit allen Sinnen erleben, beobachten, ausprobieren, testen und hinterfragen, trägt hier unmittelbar zur eigenständigen Erarbeitung von Wissen bei. Der Ameisenlehrpfad versteht sich somit als wichtiges Element zur Wissensvermittlung, um Zusammenhänge im Lebensraum Wald begreifbarer zu machen. Die Ameisen sind in diesem Lebensraum ein wichtiger Mosaikstein. Der Lehrpfad bietet eine unmittelbare Verknüpfung und Widererkennung der Darstellung auf den Lehrtafeln mit der Natur. Als ideale Ergänzung zur Standortbeschreibung wurden zur Begleitung des Ameisenlehrpfades Baumstämme zu Baummännchen umgearbeitet. Diese geben dem Ameisenlehrpfad zusätzliche Informationen als Wegweiser zu den Ameisen und zum Standortgelände.

Gefördert wurde dieser Lehrpfad 2008 aus Mitteln des Programms „Gesunde Umwelt – unsere Zukunft im Land Brandenburg“ durch die Arbeitsgemeinschaft Natur- und Umweltbildung Brandenburg e.V.

Viele Besucher haben ihn bisher kennen gelernt, vor allem für Kinder war er im vergangenen Jahr ein Anziehungspunkt. Durch die Mitarbeiter Artenschutz/ Umweltbildung und –erziehung für Kinder und Jugendliche (eine geförderte Maßnahme des Landkreises Spree-Neiße – Eigenbetrieb Grundsicherung) besteht die Möglichkeit, Kindern und Erwachsenen geführt oder auf eigene Faust das Thema Ameisen näher zu bringen. Unterstützt werden die Mitarbeiter hierbei von den Ameisenhegern des Vereins. Seit über 10 Jahren ist z.B. die Rote Waldameise Bestandteil der Arbeit des Vereins. So wurde ein Formicarium im Haupthaus des Alten Forsthauses eingerichtet und jährlich viele Rettungsumsiedlungen von Ameisennestern erfolgreich realisiert.